Landesmeisterschaften 2022

Happy End

Das schöne an Hollywood ist ja, dass die Filme immer ein Happy End haben.
Die Gefahr kann noch so groß und die Bedrohung unerträglich sein, am Ende aber siegt immer das Gute.

Schon immer hat der smarte Sheriff zum Schluss schneller gezogen als der dunkle Revolverheld.

Der ergraute Astronaut besiegt in einer waghalsigen Weltraummission den Angriff der Außerirdischen mit einem riesigen Inferno kurz vor dem Abspann.

Die schüchterne Sekretärin angelt sich in der letzten Szene den charmanten Firmenchef.

Und der kleine schmächtige Junge aus armen Verhältnissen gewinnt in einem einzigen Jahr erst den Superbowl durch einen Touchdown in letzter Sekunde, zwei Wochen später dann die NBA durch einen 3-Punkte-Wurf mit der Schluss-Sirene und im Winter auch noch die NHL (Eishockey) mit einem Schlagschuss von der blauen Linie den Bruchteil einer Sekunde vor dem Abpfiff.
Im Abspann steht dann meist noch „Nach einer wahren Gegebenheit“!

Ein Happy-End hat an diesem Wochenende auch die Gruppe der Turner auf Landesebene gefeiert.

Nach langer Zeit der Entbehrungen haben sie mit ihren Meisterschaften das Ende der Pandemie eingeläutet. Sie haben mit ihrem bunten Treiben den Weg zurück in die Normalität verkündet. Auch wenn es noch Rückschläge geben sollte, alles wird wieder gut.

Vom Kampf Gut gegen Böse erzählt auch der neue Tanz der Gruppe SGW vom SV Gehrden. Drei unheimliche Teufel in ihren roten Kostümen machen Jagd auf die ganz in weiß gekleideten, unschuldigen Engel. Für die Darbietung bekamen die Mädchen eine Wertung von 8,65 Punkten. Für eine echte Erfolgsstory müssen wir den Tanz wohl noch etwas verlängern und den Sieg über die Mächte der Finsternis besser herausstellen. Für ein glückliches Ende sorgten aber die hohen Punktzahlen beim Laufen (9,1 Punkte) und eine ausgezeichnete 9,25 beim Turnen. Als Belohnung landete die Mannschaft auf einem fantastischen 2. Platz in der Gesamtwertung und darf sich Vizemeister nennen.  

Die Gruppe TGW – Junioren musste zwei verletzungsbedingte Ausfälle beklagen und ihre Übungen im letzten Moment umstellen. Nach einer Wertung von 8,60 Punkten für die Darbietung beim Tanzen, folgte in der prallen Mittagssonne eine Punktzahl von 8,10 für den Weitwurf mit dem Medizinball. Zum Abschluss ging es noch einmal zurück in die Halle. Hier erreichte man beim Turnen 8,90 Punkte und somit den 5. Rang in der Gesamtwertung.

Und im richtigen Leben ist es wie im Film. Die Menschheit wird sich nicht unterkriegen lassen. Irgendwann ist auch der letzte bewaffnete Konflikt vorbei und wir bekommen unsere Turnhalle zurück. Unser ganz persönliches Happy – End.

Und wer etwas anderes erzählt, will nur unsere Seelen fangen. Er hat einen roten Umhang und zieht das Bein etwas nach…

Die Mannschaften SGW 2 und TGW Junioren bei den Landesmeisterschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.